Christliche Traumatherapie

Patric Warten, Heilpraktiker und Seelsorger

Im Rahmen der therapeutisch biblischen Seelsorge biete ich als Heilpraktiker und Seelsorger auch eine Traumatherapie an. Ich habe als ausgebildeter Seelsorger dazu zusätzlich eine 130-stündige Fortbildungsserie am Institut für christlich orientierte Traumabegleitung belegt.


Die meisten Menschen, die zu mir zur Traumatherapie kommen, leiden unter einem Trauma, das sie in der Kindheit erlebt haben.
Oft waren sexueller Missbrauch, emotionaler Missbrauch, häusliche Gewalt oder schwerste Vernachlässigung das auslösende Trauma. Auch kommen Menschen zur Traumatherapie, die in jüngerer Zeit Traumen erlebt haben zum Beispiel durch Mobbing oder Scheidungen.

 

Traumen können tiefgreifende und lange anhaltende Beeinträchtigungen bei den Betroffenen bewirken, das mit dem Auftreten verschiedener seelischer Beeinträchtigungen, seelischer Erkrankungen und Störungen einhergeht. Dieses Auftretenden von Symptomen und Erkrankungen, die im Zusammenhang mit dem Trauma stehen, werden als Posttraumatisches Belastungssyndrom bezeichnet.

Zu Beginn einer Traumatherapie ist es sehr wichtig, die traumatisierten Menschen erst einmal seelisch zu stabilisieren. Die Stabilisierung erfolgt durch das Erarbeiten von sogenannten Ressourcen, das Erklären von psychischen Zusammenhängen und psychischen Dynamiken, das Besprechen und Lösen von Alltagsproblemen, Maßnahmen der Stressregulation und anderen. Mir ist dabei wichtig, dass gerade die Ressource Gott miteinbezogen wird. Traumatisierte haben oft das Gefühl von Gott bestraft, vergessen und benachteiligt zu sein. Diese Gottesbild wird im Laufe der Zeit korrigiert und durch einem gnädigen, liebenden und barmherzigen Gott ersetzt. 
Die Stabilisierungsarbeit nimmt die meiste Zeit der Traumatherapie in Anspruch. Erst wenn eine gute Stabilität erreicht ist, kann, falls noch notwendig, eine Traumakonfrontation mit anschließender Trauer- und Integrationsarbeit erfolgen.

Wichtig ist mir zu erwähnen, dass eine Traumatherapie keine "Rosskur" ist, bei dem sofort ins Traumageschehen eingestiegen wird. Das würde die Betroffenen zu sehr belasten und retraumatisieren. Eine Heilung kann nur bei guter Stabilität und guten seelischen Ressourcen erfolgen. Nur so haben traumatisierte Menschen die Möglichkeit, das Geschehene zu verarbeiten.

Unter „Seelisches Trauma“ erfahren Sie mehr dazu was seelische Traumen sind und was für Folgen sie haben können.
Unter „Therapeutisch biblische Seelsorge“ erfahren Sie mehr zur therapeutisch biblischen Seelsorge die ich praktiziere.

 

Gerne will ich Ihnen dabei helfen, das erlittene seelische Trauma zu überwinden.
Vereinbaren Sie einen Termin.

Über mich