Therapeutisch biblische Seelsorge

Was ist therapeutisch biblische Seelsorge?

Unter dem Begriff „Seelsorge“ wird eine geistliche persönliche Begleitung von Menschen verstanden, die in einer seelischen Krise sind. Der Seelsorger sorgt sich dabei um die seelischen Belange der Menschen, die sich ihm anvertrauen. Der Begriff „Seelsorge“ stammt nicht aus der Bibel selbst, sondern ist eine im Laufe der Jahrhunderte im christlichen Kontext gewachsene Bezeichnung, die sich aus den Wörtern „Seele“ und „Sorge“ zusammensetzt.

Im biblischen Zusammenhang finden sich Begriffe und Interaktionen wie Ermutigung, Begleitung, trösten, wiederherstellen, helfen, zurecht bringen und ermahnen, die seelsorgerliches Handeln begründen. Auch Gott selbst wird uns in der Bibel immer wieder als Seelsorger vorgestellt, der sich erbarmend, liebend, heilend, sanftmütig und barmherzig den Menschen zuwendet. Gott sorgt sich um die Seele seiner Geschöpfe. Seine Liebe und seine Zuwendung zu uns findet ihren höchsten Ausdruck darin, dass Gott seinen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt und in den Tod dahingegeben hat.

Die therapeutisch biblische Seelsorge, die ich als bekennender Christ anzubieten habe, fußt auf biblischer Grundlage. Sie wird ergänzt durch Elemente der Psychologie und Psychotherapie, ist aber keine Psychotherapie im klassischen Sinne. Sie ist eine Therapie der Seele bei der auch Gott selbst heilend wirksam werden will. Gott will uns nahe kommen und uns erneuern. Als Seelsorger wende ich mich meinen Klienten wertschätzend zu und nehme Anteil an deren Sorgen und Problemen. Zur Seelsorge gehört, dass ich unter anderem in Anwesenheit meiner Klienten für diese bete.

Zu den psychotherapeutischen Elementen, die ich bei der therapeutischen Seelsorge anwende, gehören unter anderen die Ressourcenarbeit, Skills, Arbeit mit Anteilen, Psychoedukation, positiver Screen, Achtsamkeit und Maßnahmen der Stressregulation wie z.B. Top down.

Wichtig ist mir auch das Erarbeiten der „Ressource Gott“. Viele meiner seelisch verletzten Klienten haben keinen guten Zugang zu Gott. Sie erleben Gott als einen sehr fernen, unnahbaren, gleichgültigen und abweisenden Gott. Im Laufe der Seelsorge können meine Klienten Gott besser kennen lernen und ihn als einen wirklich liebenden, nahen und barmherzigen Gott annehmen.

 

Im Rahmen der therapeutisch biblischen Seelsorge behandle und berate ich unter anderen:

  • Burnout
  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Bipolare Störung
  • Borderline-Störungen
  • Angststörungen
  • Panikstörungen
  • Zwangsgedanken, Zwangshandlungen, Zwangsstörung
  • Pornosucht - Internetpornografie
  • Zustand nach sexuellem Missbrauch
  • Zustand nach emotionalem Missbrauch
  • Zustand nach geistlichem Missbrauch
  • Posttraumatische Belastungssyndrome
  • Sexsucht
  • Hochsensibilität
  • Zustand nach Kontakt mit der okkulten Welt
  • Zustand nach übersinnlichen Erlebnissen
  • Geistliche Krisen, Glaubenskrisen
  • Lebenskrisen
  • Psychologische Fragestellungen

 

Gerne würde ich Ihnen weiterhelfen wollen. Lassen Sie sich helfen. Ich stelle Ihnen dabei meine über 35-jährige Berufserfahrung zur Verfügung.

Um meine christlich therapeutischen Dienste in Anspruch zu nehmen, müssen Sie selbst nicht Christ sein oder über irgendwelche christlichen Grundlagen verfügen. Gerne berate ich auch Menschen, die dem christlichen Glauben fern stehen oder andere Glaubensvorstellungen haben.

Als ausgebildeter Seelsorger verfüge ich noch zusätzlich über eine über 130 Stunden umfassende Ausbildung zum christlich orientierten Traumaberater, die ich am Institut für christlich orientierte Traumabegleitung belegt habe.

Lesen Sie weiter unter Traumaberatung und Traumatherapie.


Biblische begleitende Seelsorge biete ich auch als telefonische Beratung an.


Näheres zu mir erfahren Sie unter Über mich.


Meine Seelsorgepraxis in Oberstenfeld liegt nördlich von Stuttgart genau zwischen den Städten Heilbronn und Ludwigsburg.